Kopfbild der Tierarztpraxis von Dr. Grefe Wiegandt aus Göttingen

Tierarztpraxis von Tierärztin Dr. R. Grefe-Wiegandt

Herzlich willkommen in Ihrer freundlichen Tierarztpraxis im Ostviertel Göttingen

Hund in der Tierarztpraxis von Dr. Grefe-Wiegandt aus Göttingen

Kontakt

Tierärztin Dr. R. Grefe-Wiegandt

Merkelstraße 13
37085 Göttingen

Kontakdaten

Telefon 0551 - 4 37 17
Email info@tieraerztin-goettingen.de

Sprechzeiten

Montag - Freitag
9.00 - 11.00 Uhr
Mo., Di. u. Do.
17.00 - 19.00 Uhr
Freitag 16.30 - 18.00 Uhr

Herzlich willkommen auf der Webseite der Tierarztpraxis Dr. Renate Grefe-Wiegandt. Wir haben stets ein offenes Ohr für die medizinischen und verhaltenstherapeutischen Sorgen Ihrer Haustiere.

Auf den folgenden Seiten möchten wir uns bei Ihnen vorstellen. Informieren Sie sich über die Leistungen und über das Team unserer Tierarztpraxis in Göttingen. Wir würden uns darüber freuen, mit Ihnen zusammen zu arbeiten. Schauen Sie bei uns rein!

Urlaubsankündigung

Wie jedes Jahr haben wir auch diesmal zwischen den Feiertagen, d. h. vom 27. bis zum 30. Dezember, keine Sprechstunde. Frau Dr. Grefe-Wiegandt ist aber - wie üblich - bei Notfällen erreichbar.

Aktuelle Informationen

Neu in unserer Praxis - Bluthochdruck ( Hypertonie)

Zu hoher Blutdruck belastet Kreislauf und Organe. Chronische Nierenerkrankungen und Schildruesenueberfunktion  sind häufige Ursachen von hohem Blutdruck bei Katzen.  Eine von acht Katzen über neun Jahren leidet an dieser  Erkrankung, die durch eine einfache Messung - ähnlich wie beim Menschen - festgestellt und gut mit Medikamenten behandelt werden kann. Leider  merkt man den Tieren diese Erkrankung kaum an, deshalb empfehlen wir eine regelmäßige Blutdruckkontrolle.

Diese Untersuchung ist fuer das Tier völlig schmerzfrei, stressarm und wird bei uns in der Praxis durchgeführt, um Ihrer Katze eine hohe Lebenserwartung zu ermöglichen.

Auch bei Hunden treten altersbedingte Erkrankungen auf, die durch Bluthochdruck verursacht werden.

 

Neue Impfempfehlung für Kaninchen

Seit einigen Jahren kommt aus Frankreich eine neue - tödlich verlaufende - Virusvariante  der RHD zu uns nach Deutschland. Um unsere Kaninchen davor zu schützen, müssen sie, abweichend vom bisherigen Impfschema, zweimal jährlich geimpft werden. Eine Behandlung der RHD ist nicht möglich, nur impfen schützt!

 

Frühdiagnostik der Niereninsuffizienz bei Ihrem Tierarzt.

Nierenerkrankungen gehören zu den häufigsten Gesundheitsbeschwerden von Hunden und Katzen. Durch eine Blutuntersuchung ist eine Diagnose erst möglich, wenn 70% des Nierengewebes zerstört ist. Ein spezieller Schnelltest, den wir in unserer Praxis anbieten, erlaubt eine Früherkennung von Eiweiß im Urin und damit Niereninsuffizienz mittels UPC (Urin-Protein-Createnin-Quotient) bei Hunden und Katzen. Je früher diese Erkrankung entdeckt wird, desto erfolgreicher ist eine Therapie und damit die Lebenserwartung der Tiere.